Messwerte aus dem Labor

FilterwerttabelleUm die Filtrationsleistung der Wasserwerke zu testen, wurde zunächst ein Wasser mit 37.000 Keimen und später mit der zehnfachen Menge kontaminiert – erlaubt sind 100 Keime pro Milliliter. Nach dem Filtrationsvorgang waren von den ersteren Probe keine mehr messbar, bei der zehnfachen Menge lediglich 62 Keime.

Bei der wirksamen Filtration von Chemikalien gingen wir von einer stark überhöhten Belastung durch Chlortoluron, Propazin, Altrazin und weitere Stoffe aus. Davon wurden bis zu 98% herausgefiltert.

Bei der Analyse auf Schwermetalle wurde das Wasser mit Blei und Arsen kontaminiert. Das Wasserwerk filterte zwischen 98,1 und 99,3% heraus.

Ebenfalls wurde die Filtrationsleistung mit Uran belastetem Wasser geprüft. Der Maximalwert darf hierbei 10 Mikrogramm je Liter liegen. Wir erhöhten den Wert auf 50 Mikrogramm. Nach dem Filterprozess lag das Ergebnis nur noch bei 0,1 Mikrogramm.

Bei den durchgeführten Tests ging es um die Trinkwassersicherheit, nicht aber um den Nachweis einer Gesundheitsbehauptung.

All diese Ergebnisse wurden zertifiziert und können hier nachgelesen werden:

  1. analab Taubmann GmbH, Dr. Willems: Filterung von Uran
  2. analab Taubmann GmbH, Dr. Willems: Filterung von Keimen
  3. analab Taubmann GmbH, Dr. Willems: Filterung von Pestiziden und Chemikalien
  4. analab Taubmann GmbH, Dr. Willems: Filterung von Schwermetallen
  5. Austrian Institute of Technology: Eine ausführliche Wasseranalyse
  6. TÜV NORD Zertifizierung: Drucktest der Filter

Darüber hinaus sind die verwendeten Bauteile der jeweiligen Hersteller nach NFS zertifiziert.

siegel