Auf einen Blick

wasserwesenWasser ist im Wesentlichen ein Transportmittel und ermöglicht in seinem Kreislauf in allen lebenden Systemen die Ver- und Entsorgung von Stoffwechselvorgängen in den Zellen und Energie- und Materieumwandlungsprozessen. Es dient ebenfalls zur Temperaturregelung sowie Regulierung des Säure-Basenhaushaltes. Wasser ist das „Schmier- und Dämpfungsmittel für die Gelenke und umhüllt schützend die inneren Organe etc.

Man sieht, dass die Erde selbst ein lebender Organismus ist, auf dem Mensch, Tier und Pflanze leben. Wasser, ein Treibstoff des Lebens.

Der Mensch besteht zu über 70% aus Wasser, das Gehirn zu 75%. Der Wasseranteil des Blutes liegt bei 83%. Bei der Knochenmasse sind es 22%. Bei den Muskeln macht der Wasseranteil 75% aus.

Abgeleitet davon beeinflusst der Wasserhaushalt wesentlich die Funktionsfähigkeit und die Gesundheit des Körpers. In der Regel benötigt der menschliche Körper , abhängig vom Körpergewicht ca. 2 bis 3 Liter am Tag (35 ml/kg Körpergewicht), um alle Ver- und Entsorgungsprozesse gewährleisten zu können.

Es liegt auf der Hand, dass es Ziel sein muss, Verunreinigungen, Verschmutzungen Schwermetalle und andere chemische Fremdstoffe im Wasser zu meiden, damit diese nicht in unsere Körpersysteme gelangen können.

Es liegt also stets an uns selbst, denn Wasser ist nicht gleich Wasser.

 

Rückblickend

Seit Alters her unterscheiden die Chinesen vier Qualitäten bei der Wasserbeurteilung. Die höchste Qualität besitzt nach der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) das „Wasser des langen Lebens“, nämlich das Schmelz- oder Regenwasser aus dem Hochgebirge.

Die zweithöchste Qualität besitzt das Quellwasser am Fuße der Berge. An dritter Stelle folgt nach der Tradition das Flusswasser und an letzter Stelle steht das Wasser aus den Leitungen.

Mit zunehmender Industrialisierung beschleunigte sich der Verfall der Wasserqualität nochmals erheblich.

Dem französischen Wissenschaftler Louis-Claude Vincent versuchte in seinen Studien mit 400.000 Probanden einen Zusammenhang zwischen der Wasserqualität und Sterblichkeits- und Erkrankungsrate herzustellen.

Informationen darüber und  weitergehende Informationen zu den Themen „Wasserqualität und Gesundheit“ finden Sie hier: E-Book des Water4Life.